Zucht im VRK

VRK.jpg

Unsere Bontje ist voller Energie, Lebensfreude und doch sensibel, verschmust und gelehrig. Sie liebt ausgiebige Sparziergänge, toben mit anderen Hunden, ist immer freundlich und aufgeschlossen zu Besuch und auch zu Kindern.

Wir wünschen uns, dass Bontje ihre wunderbaren Wesenseigenschaften weitergeben kann.

Das hat uns dazu veranlasst, mit Bontje den A-Wurf von der Mühlenbek für Sommer 2022 zu planen.

 

Da wir im VRK züchten möchten, haben wir dafür bis hierhin folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

 

Bontjes Zuchtzulassung -> ohne Auflagen bei der 1.Sichtung im Oktober 2020

 

Besuch des Züchterseminars-> erfolgte am 11.10.2020

 

Zuchtstättenabnahme-> die Zuchtstätte wurde am 17.12.2020 von der Zuchtleiterin des VRK kontrolliert und genehmigt

Wir werden die aktuellen Gesundheitschecks bei Bontje rechtzeitig für den A-Wurf 2022 machen. Bontje wird eine DOK-Augenuntersuchung machen und es wird ein großes Blutbild mit Schilddrüsenprofil erstellt.

Auch der Deckrüde wird die DOK-Augenuntersuchung vorlegen, er macht zusätzlich den COLA-Test mit Sedimentbestimmung und ph-Wert. Nur bei einem korrekten Test darf der Rüde beim VRK in die Zucht.

Bontje hat einen Kromfohrländer-Anteil von 50% - ihr Verpaarungspartner wird soviel Kromfohrländer-Anteil haben, dass die Wesenseigenschaften des Kromfohrländers erhalten bleiben und dass auch die Optik stimmt – gleichzeitig soll die Genauffrischung nachhaltig sein.

Wir sind im engen Kontakt mit der VRK Zuchtleitung und der VRK Züchterkreis wird mit uns zusammen den passenden Rüden für Bontje finden.

Für uns sind die Grundsätze des VRK  wichtig:

- Verbindliche Zuchtordnung und Strukturen

- Mehrfache Gesundheitschecks aktuell vor jedem  Zuchteinsatz für Hündin UND
  Rüde

- Gentest myDogDna bei den Zuchthunden 

- sämtliche Welpen werden mit MyDogDna getestet

- ausschließliches Einkreuzprojekt mit hoher Flexibilität

- kein schnelles Rückkreuzen nach der F1 - Rückkreuzen mit Bedacht und flexibel,
  damit die Genauffrischung maximal ist


- Zucht nur mit rauhaarigen Hunden

- zweifache Sichtung des gesamten Wurfes

- Zucht auf Basis von Gesundheit, Wesen und Rauhaarigkeit.

Auf der Webseite des VRK finden Sie viele sehr wichtige Artikel zum Kromfohrländer, zur Zucht - ebenso werden alle Themen rund um den Kromi angesprochen (Gesundheit, Wesen, Erkrankungen).
Bitte lesen Sie sich durch die VRK Website, sie bietet eine Fülle an Informationen.

GESCHICHTE

Der zu den jüngeren Hunderassen gehörende deutsche Kromfohrländer hat seinen Namen dem Wohnort seiner Hundezüchterin zu verdanken, die in der Nähe von Siegen in der Gemarkung „Krom Fohr“ wohnte. Sie nahm um 1945 herum einen streunenden Rüden – man nimmt an, dass es ein Griffon Vendéen war – bei sich auf, den sie mit einer drahthaarigen Foxterrierhündin paarte. Das Ergebnis war so vielversprechend, dass weitere Würfe folgten. Rund 10 Jahre später – 1955 – wurde die Hunderasse offiziell anerkannt. Weitere 5 Jahre später wurde noch einmal ein Foxterrier in die Hunderasse eingekreuzt

Quelle: https://www.hunde-fan.de/hunderassen/kromfohrlaender/

Familie Flint

Mühlenstr. 21 B
21516 Müssen

©2020 Kromi von der Mühlenbek. Erstellt mit Wix.com